Deine Privatsphäre gehört nur Dir!

Warum ist es enorm wichtig genau jetzt mehr auf die Privatsphäre zu achten? Und was könnte uns in Zukunft erwarten, wenn wir es nicht tun?

Sowohl im Privat- als auch im Arbeitsleben, denken wir wohl darüber nach, welche unserer Informationen mit wem und auf welchem Weg geteilt werden. Dabei haben wir keine Kontrolle über den Austausch von Information bzw. über einen eventuellen Informationsverlust. Viele schliessen automatisch damit verbundene potenzielle Risiken aus, denn oft ist es uns nicht bewusst, wie viele Informationen davon ungewollt und unbewusst abhandenkommen  und wir ausspioniert werden könnten. Dabei können wir keinen Zusammenhang dazu erkennen, auf welchem technischen Weg die von uns geteilten Informationen aufbereitet und weitergeleitet werden. Einerseits vergisst das Internet nie, andererseits sind wir unkontrollierten Datensammlungen infolge der Covid-19 App und durch die Nutzung von Datenformularen, Hacking sogar auch der Spionage ausgesetzt.

Je mehr Daten von uns abhandenkommen, desto mehr reduziert sich die Kontrolle über unsere privaten wie auch geschäftlichen Aktivitäten. Die Gefahren dadurch gehackt zu werden steigen. Die Folgen sind in diesem Fall oft schwerwiegend, enorme finanzielle Verluste oder gar die Firmenexistenz können auf dem Spiel stehen.

 

Was können wir tun, um mehr Kontrolle über alle unsere Daten sowie unsere Privatsphäre zu garantieren?

  1. Vor der Ausfüllung eines Datenformulars oder der Annahme eines kostenlosen Angebots nicht versäumen folgendes zu hinterfragen:
    • Ist der Anbieter vertrauenswürdig?
    • Wofür braucht er meine Daten?
    • Was kann damit passieren?
    • Welchen Alternativweg gibt es, um die relevanten Informationen bei Wahrung meiner Privatdaten ausgetauscht zu bekommen?

  2. Genau das gleiche gilt auch im öffentlichen Raum. Geht man zum Beispiel in ein Restaurant, müssen personenbezogene Daten mitgeteilt werden. Ob daraus unerwünschte Werbung generiert wird oder gar Daten von Dritten unbemerkt für mögliche missbräuchliche Zwecke entnommen werden, hängt vom Gastgeber und seinem Umfeld ab. Viele davon bieten Selbstabholung an, was nicht nur die regionalen Unternehmer unterstützt, sondern auch unsere Privatsphäre schützt.

  3. Tauscht man Unternehmensdaten mit Kollegen oder Kunden aus, raten wir dabei auf Anbieter mit folgenden Eigenschaften zu achten.
    • Sind sie DSGVO-konform?
    • Welchen Wert legen sie auf die Privatsphäre jedes einzelnen?
    • Wie hoch ist das Sicherheitsniveau, d.h. sind die Funktionen End-to-End verschlüsselt?
    • Welche zusätzlichen Schutzmassnahmen, wie Zwei-Faktor-Authentifizierung, Privacy by Design, Know your Customer, etc. bieten sie für maximale Sicherheit an?
    • Wo werden alle meine Daten verwaltet und gesichert?
    • Wer hat Zugang zu meinen Daten?
    Es gibt zahlreiche gute und kostenlose Anbieter, welche allerdings meist nur einen bestimmten Teil der Voraussetzungen, wie die maximale Sicherheit und die Privatsphäre seiner Kunden, gewährleisten. Denn bestimmte Anwendungen sind nur durch zusätzliche Ressourcen und zusätzlichen Aufwand realisierbar.

  4. Alexa und Co: Seit es Internet gibt, gibt es viele Möglichkeiten eine Flut gewünschter Informationen zu erhalten. Die Technik erleichtert uns enorm den Umgang damit und  relevante Informationen werden in kürzester Zeit erteilt. Allerdings gibt es immer zwei Seiten! Da wäre beispielsweise das unerwünschte Ausspähen? Dies gibt es nicht nur in Filmen, da dies heute mittlerweile in jedem Haushalt machbar ist. Hier gilt der Grundsatz „nicht die Technik muss Dich ausnutzen, sondern Du die Technik“. Heisst: Kamera nur für eine Online-Konferenz einschalten, gerne auch die Webcam- Abdeckung als Schutz in der restlichen Zeit nutzen. Mikrofon nur während der tatsächlichen Gesprächszeit einschalten.

 

Um die Privatsphäre, wie auch damit verbundene Informationen bestens schützen zu können, haben wir die ALL-in-ONE Kommunikations- und Collaborationsplattform SWISS SECURIUM® entwickelt. Die Plattform gewährleistet maximale Sicherheit aller Ihren Daten, wird nach dem Schweizer Recht als einem der strengsten Rechte der Welt geschützt und ist ausschliesslich vom Anwender zu verwalten und einzusehen. Dabei haben selbst wir als Anbieter keinerlei Zugriff auf die Anwenderplattformen.

Das nennen wir TOP-Sicherheit!